• KAUNUS Musik
  • Zayda Jiménez, Gründerin von Kaunus, überreicht Guillermo Pastrana den Hocker, den er inspirierte

Pastrana

„Dass etwas so Schönes und Besonderes nach mir benannt wurde, macht mich ungeheuer stolz und glücklich“ – Guillermo Pastrana

 

Das Treffen zwischen der Gründerin von Kaunus, Zayda Jiménez, und dem Cellisten Guillermo Pastrana 

 

Am 8. Mai fand ein äußerst bewegendes und besonderes Ereignis für Kaunus und seine Gründerin, Zayda Jiménez, statt. Die Musikfachhochschule MusicalARTS war der auserwählte Ort, an dem sich der Künstler und die Schöpferin trafen und wo Guillermo Pastrana ein ganz besonderes Geschenk überreicht wurde: der Hocker, der seinen Nachnamen Pastrana trägt und für den er die Inspiration war. 

 

 

Der Cellist Guillermo Pastrana gilt gegenwärtig als einer der einflussreichsten spanischen Künstler. Mit seinem schönen und eindrucksvollen Klang zeigt Pastrana Originalität in seinen Interpretationen, ohne aber die Essenz und die Reinheit der Musik zu vernachlässigen. Er ist ein vielseitiger und glaubwürdiger Künstler, der das Publikum mit seiner Aufrichtigkeit und Direktheit erreicht.

Für Zayda ist jeder Hocker, jede Legende einzigartig. Sie selbst sagt: „Was ich fühle, wenn ich Musik sehe und höre, inspiriert einfach mein Herz. Jeder Hocker ist inspiriert von einem Pianisten oder Cellisten, den ich bewundere. Sie sind meine Inspiration, wenn ich entwerfe. Ihre Interpretationen rufen in mir Gefühle hervor, die mich versuchen lassen, in meinen Designs die Eigenschaften widerzuspiegeln, die ich in ihnen spüre. Deshalb hat jede Legende ihre eigene Persönlichkeit, und im Falle von Pastrana ist die Essenz sein unverwechselbares Kennzeichen.“ 

Ohne jede Frage war es ein einzigartiger Moment, Guillermo Pastrana auf seinem Hocker zu sehen, zu dem er und seine Kunst die Inspiration waren, und ihm zuzuhören. Kaunus ist ganz besonders stolz darauf, dass ein Künstler mit einem Talent wie dem seinen und seiner Bekanntheit die Marke repräsentiert. 

Die Hocker von Kaunus sind exklusive und einzigartige Stücke, die von talentierten Musikern inspiriert sind. Exklusive Designs, hochwertige Materialien und eine ebensolche Endausfertigung, Technologie und die Arbeit fachkundiger Hände lassen so Hocker entstehen, die in Schönheit, Funktion und Präzision einzigartig sind.

 

 

„Allein die Tatsache, einen maßgeschneiderten Hocker zu haben, in jeder Beziehung: das System, die Materialien… ist einfach wunderbar. Wir Musiker sind auf der Suche nach Ästhetik und Schönheit, und wenn wir von noch mehr Schönheit umgeben sind, ist das mehr als nur inspirierend …”, würdigte Pastrana.

Wenn es etwas gibt, das die Hocker von Kaunus auszeichnet, dann ist es ihr präzises und innovatives Gasfeder-Höhenverstellsystem KHAS (Kaunus Height Adjustment System), das für eine bequeme, einfache und präzise Höhenverstellung sorgt.

„Ein System wie das von Kaunus, mit dem man die Höhe des Hockers millimetergenau einstellen kann, hat einen enormen Einfluss auf das Spielen … Denn wenn man sich nicht wohlfühlt, kann man auch nicht entspannt spielen“, so Guillermo Pastrana. 

Wir von Kaunus möchten Guillermo Pastrana für dieses Treffen, seine Offenheit und Verbundenheit danken. Und der Musikfachhochschule MusicalARTS dafür, uns einen Platz in ihren fantastischen Räumlichkeiten überlassen zu haben.

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung.
Ein Weg, Europa zu machen.

„Kaunus ist ein Begünstigter des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, dessen Ziel es ist, die Wettbewerbsfähigkeit von KMU zu verbessern, und dank dessen es einen internationalen digitalen Marketingplan auf den Weg gebracht hat, um seine Online-Positionierung auf ausländischen Märkten im Zeitraum 2019-2020 zu verbessern. Dafür wurde es vom XPANDE DIGITAL-Programm der Handelskammer von Castellón unterstützt.