• Musik
  • IBERMÚSICA verrät seine atemberaubende Saison 2021-22

IBERMÚSICA

Dreizehn hochkarätige Sinfonieensembles aus acht europäischen Ländern werden Madrid zwischen Oktober und Mai besuchen

Wir bei Kaunus wollten uns die Präsentation der 52. Saison von IBERMÚSICA nicht entgehen lassen. Nach einem schweren Jahr mit Verschiebungen, Unterbrechungen und Absagen aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie gilt es: the music and show must go on. Und was gibt es Besseres als eine aufregende Saison voller Talente und mit viel Enthusiasmus, um die Branche wiederzubeleben und ihre Klasse und ihr Renommee zu festigen. 

Damit das gelingt, hat IBERMÚSICA nichts unversucht gelassen. Insgesamt 13 internationale Sinfonieensembles und 20 Solisten nehmen an dem Festival teil, das zwischen Oktober dieses Jahres und Mai 2022 in Madrid stattfinden wird. 

 

Das Programm der Saison 2021-22 IBERMÚSICA 

Die neue Saison wird im Oktober mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester Hamburg und seinem Chefdirigenten Alan Gilbert mit dem fantastischen Geiger Joshua Bell als Solisten eröffnet. Im November werden die wunderbare Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim, der berühmte Pianist und Dirigent, bei zwei Konzerten Sinfonien von Beethoven, Schubert, Schumann und Brahms aufführen. 

Im Dezember kommt man in den Genuss eines weiteren, mit Spannung erwarteten Konzerts: das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Vladimir Jurowski. Leonidas Kavakos wird bei dieser Abendveranstaltung Brahms’ Violinkonzert spielen. 

Auch die beiden großen italienischen Orchester, die Filarmonica della Scala und Santa Cecilia aus Rom, werden mit ihren jeweiligen Chefdirigenten Riccardo Chailly und Sir Antonio Pappano bei dieser umfassenden Saison nicht fehlen. Zusammen mit letzterem wird der Cellist Narek Hakhnazaryan im Rahmen der Ibermúsica auftreten.

Der Pianist Evgeny Kissin wird für die Begrüßung des Jahres 2022 verantwortlich sein. Im Februar finden zwei ganz außergewöhnliche Konzerte von allerhöchstem Rang statt. Zum einen gibt es da das Konzert der Juventudes Musicales de Madrid unter der Leitung der Geigerin Anne-Sophie Mutter zusammen mit dem Pianisten Lambert Orkis. Und zum anderen das Konzert von Yo-Yo Ma, der an ein und demselben Abend im Rahmen von The Bach Project die kompletten Bach-Cellosuiten aufführen wird.

Das Frühjahr wird voller Überraschungen sein, denn im April erwartet uns ein weiteres Highlight des Jahres 2022, und zwar ein Liederabend, den zwei der weltbesten Sänger – Jonas Kauffman und Diana Damrau – zusammen mit dem hervorragenden Pianisten Helmut Deutsch geben werden.

Ohne Frage ist dies eine mehr als komplette Saison, voller großartiger Veranstaltungen und erstklassiger Konzerte für ein Jahr voller Hoffnung und Freude, in dem Musik und Talente wieder die Bühnen stürmen werden. 

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung.
Ein Weg, Europa zu machen.

„Kaunus ist ein Begünstigter des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, dessen Ziel es ist, die Wettbewerbsfähigkeit von KMU zu verbessern, und dank dessen es einen internationalen digitalen Marketingplan auf den Weg gebracht hat, um seine Online-Positionierung auf ausländischen Märkten im Zeitraum 2019-2020 zu verbessern. Dafür wurde es vom XPANDE DIGITAL-Programm der Handelskammer von Castellón unterstützt.